COOKIES auf der Dr. Oetker Website

Unsere Website platziert Cookies auf Ihren Geräten, damit die Website besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Die weitere Nutzung dieser Website (durch Anklicken oder Navigieren) oder das Anklicken des OK-Buttons wird als Zustimmung zur Installation und Nutzung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

10 Jahre Partnerschaft mit SOS-Kinderdorf e.V.

Die Bedürfnisse künftiger Generationen sind dem Familienunternehmen ein wichtiges Anliegen. Seit 2008 gestalten das Unternehmen und SOS-Kinderdorf eine langfristige und vielseitige Partnerschaft.

Partnerschaft mit vielseitigen Aktivitäten

Als Familienunternehmen übernimmt Dr. Oetker bereits seit seiner Gründung in besonderem Maß gesellschaftliche Verantwortung und rückt die Familie als ein „Stück Zuhause“ in den Mittelpunkt. „Jedes Kind soll in einer Familie aufwachsen – geliebt, beachtet, gefördert und behütet“, so lautet auch das zentrale Anliegen von SOS-Kinderdorf.

Die vier Grundprinzipien der SOS-Familie – die Mutter, die Geschwister, das Haus und das Dorf – gelten noch heute. Neben den SOS-Kinderdörfern sind in Deutschland sowie in der ganzen Welt viele weitere SOS-Angebote für Kinder und Jugendliche, Eltern und Familien entstanden.

Förderung baulicher Maßnahmen in den Kinderdörfern

Seit Beginn der Partnerschaft stellte Dr. Oetker u. a. für den Bau von mittlerweile drei Familienwohnhäusern im SOS-Kinderdorf Harksheide bei Hamburg einen Millionenbetrag zur Verfügung. Als 2011 bekannt wurde, dass für die Eröffnung eines neuen SOS-Kinderdorf-Zentrums in Bremen eine Großküche für die Versorgung der Kinder benötigt wird, ermöglichte Dr. Oetker die Anschaffung. Neben der Zubereitung von bis zu einhundert Mittagessen am Tag fördert das Unternehmen damit auch den pädagogischen Mittagstisch, der Kindern die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Mittagessen sowie anschließender Hausaufgabenbetreuung bietet. Zudem engagierte sich Dr. Oetker 2013 im thüringischen Gera für ein großes SOS-Kinderdorf-Projekt. In diesem sind vielseitige Hilfen von SOS-Kinderdorf unter einem Dach zusammengeführt. Seit 2015 fördert Dr. Oetker zusätzlich das SOS-Kinderdorf Lippe. Dort konnte dank der Unterstützung des Unternehmens im selben Jahr ein Familienwohnhaus umfangreich renoviert werden, welches seitdem sechs Kindern und einer Kinderdorfmutter ein neues Zuhause bietet. Dieses erste Familienwohnhaus „Haus Rosely“ wurde von Rosely Schweizer, der ältesten Tochter von Rudolf-August Oetker, persönlich eingeweiht. Im Jahr 2017 erfolgte die Fertigstellung des zweiten Wohnhauses, welches Dr. h. c. August Oetker auf den Namen „Haus August“ taufte. Zudem realisiert das Unternehmen den Umbau eines dritten Familienwohnhauses im lippischen SOS-Kinderdorf, welches im Hinblick auf Richard Oetker den Namen „Haus Richard“ tragen wird.

Mitarbeiter machen mit

Neben der Förderung von Großprojekten sowie der gezielten finanziellen Nothilfe, so zum Beispiel infolge von Naturkatastrophen, bringt auch das besondere Engagement der Mitarbeiter die Partnerschaft zum Ausdruck. So erfüllen sie in der Weihnachtszeit bei der Wunschbaumaktion die eingereichten Geschenkwünsche der Kinder des SOS-Kinderdorfs Lippe. Jedes Jahr im Sommer haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, auf der firmeneigenen, bunten Blumenwiese vor der Dr. Oetker Welt Blumen zu pflücken – für jeden Strauß spenden sie anschließend einen freiwilligen Betrag an SOS-Kinderdorf. So summiert sich am Ende der Saison die Spendensumme zu einem beachtlichen vierstelligen Betrag.

Großes Engagement – auch international

Zunehmend konzentrieren sich auch immer mehr Landesgesellschaften auf die Unterstützung von SOS-Kinderdörfern im eigenen Land. Derzeit sind dies Standorte in Polen, Ungarn, Kroatien, Tschechien, Österreich, Rumänien, Niederlande, Serbien, Italien, Belgien, Kanada, Frankreich, Spanien und Finnland. Dabei geht es um mehr als nur finanzielle Hilfe: Mit einer Vielzahl von Aktivitäten und durch persönliche Kontakte der Mitarbeiter wird diese Partnerschaft gelebt. Das Engagement von Dr. Oetker ist allein in seiner sozialen Verantwortung der Institution „Familie“ gegenüber begründet, die bei Dr. Oetker seit jeher einen hohen Stellenwert einnimmt. Insofern ist die Unterstützung von SOS-Kinderdorf e.V. nicht an den Verkauf von Dr. Oetker Produkten gekoppelt.

Im Jahr 2018 blickt das Unternehmen gemeinsam mit dem SOS-Kinderdorf e.V. auf
10 Jahre intensive Partnerschaft. Ebenso ist die Förderung weiterer, neuer Projekte von SOS-Kinderdorf e.V. bereits in der Planung. 

Zur Homepage SOS-Kinderdorf

Sie haben Fragen oder ein Anliegen?

Gerne beantwortet der Dr. Oetker Verbraucherservice Ihre Fragen rund um unsere Produkte, Rezepte & Inhaltsstoffe. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner bei Reklamationen, geführten Rundgängen in der Dr. Oetker Welt, Seminaren und Vorführungen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

00800 - 71 72 73 74

 

 

Nutzen Sie unseren kostenlosen Webchat:

Wir sind erreichbar: 

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr
Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr
Samstag von 9-15 Uhr

 

 

 

0 Merkzettel